Sehnsucht erfüllen

Kamakura (JP), Strand

Jeder, wirklich jeder Mensch trägt eine Sehnsucht in seinem Herzen. Irgendetwas, dass einen fast magisch anzieht. Manchmal aussprechbar, manchmal nicht zu greifen. Diese Sehnsüchte treiben unser Leben an und geben ihm eine Richtung.

Wie gehen wir mit unseren Sehnsüchten um? Wie gehst du mit ihnen um? Manchmal scheinen wir sie einfach zu unterdrücken: Es gibt doch so viel anderes, dass wichtig ist. Was sollen die Anderen sagen? Da die Sehnsucht aber zu unserem Wesen als Menschen gehören, wie unser Verstand und der Hunger, wird sie einfach wieder auftauchen. Irgendwann, ob gelegen oder nicht.

Wir Menschen sollten ein Ohr an unseren Sehnsüchten haben, denn sie wollen uns etwas mitteilen. Sie ziehen uns zu einem mehr an Sein hin. Christlich gesagt: zu Gott.

Der Weg dieser Sehnsucht ist es mit Christus mehr zu dem Menschen zu werden, der in uns angelegt ist: Stärken und Schwächen ausloten, sich entwickeln und die inneren Schätze heben. Mit dem Ziel so auf den zuzugehen, der uns ganze Erfüllung schenkt: den Gott des Lebens. Gleichzeitig können wir so ein Leben führen, dass uns erfüllt und glücklich macht.

„Denn meine Augen haben das Heil gesehen, das du vor allen Völkern bereitet hast, …“