„Pst … sei still“ – von Zurückhaltung und Prahlerei

Bild: unsplash/Mark Williams

Bloß nicht auffallen.
Nicht zeigen was man kann.
Andere könnten ja Anstoß daran nehmen.
Solch oder ähnliche Aussagen hab ich schon öfter gehört.
Aus dem Talente und Fähigkeiten leben und wachsen lassen wird auf einmal Prahlerei … zumindest wird es unterstellt.
Seltsam.

Ich bin Momentan im Urlaub.
Überall Menschen. Weniger als sonst und doch mehr als zu Hause.
Auf den Straßen Musiker, Kleinkünstler, usw.
Alle mit tollen Fähigkeiten und keiner, der versucht einfach nur irgendwas zu machen. Sie haben Talent und nutzen es.
Es macht Spaß ihnen zuzuhören und einigen gibt man auch gern eine Kleinigkeit. Hier in Freiburg bin ich froh um sie, denn ihre Darbietungen bringen Farbe und Vielfalt in die Stadt.

Warum ist es aber im Alltag manchmal anders?
Wenn talentierte Kollegen nicht zum Zuge kommen?
Oder wenn besonders kreative Schüler keine Chance haben ihre Fähigkeiten einzubringen?
Warum wird immer noch vermittelt: Halt dich zurück!

„Eine Stadt, die auf einem Berg liegt,
kann nicht verborgen bleiben.
Man zündet auch nicht ein Licht an und stülpt ein Gefäß darüber, sondern man stellt es auf den Leuchter;
dann leuchtet es allen im Haus.

– Matthäusevangelium –

Ich halte diese falsch verstandene und übertriebene Zurückhaltung für falsch. Wir sollen was wir können und wissen zeigen. Was uns ausmacht ist nicht nur für uns als Individuen da, sondern soll mit und für die Welt geteilt werden. Dabei geht es nicht um selbstbezogene Selbstdarstellung, sondern um gegenseitige Bereicherung. Jeder kann oder weiß etwas, dass das Leben anderer Menschen bereichert. Es wäre doch Schade darauf zu verzichten.

Ich bin überzeugt, dass wir zu dieser gegenseitigen Bereicherung geschaffen sind. Dass der Menschen zum Teilen geschaffen ist.
Alles ist für uns und Andere da.
Künste.
Musik.
Erfolge.
Wissen.
Glauben.

All diese Dinge sind Licht.
Und so verstanden sind wir alle Licht.
Zumindest dann, wenn wir was unser Leben ausmacht nicht verstecken, sondern teilen.