„Kümmer dich gut …“ – vom Anvertrauten

Bild: unsplash/Pedro Kümmel

Es gibt so viele Dinge in meinem Leben, für die ich dankbar bin.
Meine relative Gesundheit, meine Familie und all die Dinge, die mir zugefallen sind. Erfahrungen, Beziehungen und Talente.
Ich glaube jeder von uns findet derartiges in seinem Leben.

Aber warum dankbar sein?
Hab ich das nicht verdient?
Genau gesehen: Nein.
Viele Dinge in unserem Leben haben wir nicht mit unserer eigenen Leistung erworben. Sie sind – gefühlt – einfach da.
Das bedeutet aber nicht, dass sie einfach so vor uns liegen.
All diese Dinge sind Geschenk.

Unser ganzes Leben ist uns anvertraut.
Und hier zeigt sich in manchem Umgang mit dem Leben und den schönen Dingen ein Problem. Viele Menschen pflegen ihr anvertrautes Leben und Gut leider nur nachlässig.

In der Bibel greif Jesus ein Bild auf, dass genau das Problem mit einem Bild beleuchtet. Er bezieht es auf das Reich Gottes. Auch das ist uns als Gut anvertraut.

Was aber nicht gepflegt wird, dass geht verloren.
Meine Gesundheit.
Mein Leben.
Die liebende Familie.
Das Reich Gottes.

Die Moral von der Geschichte:
Sei Dankbar und kümmere dich um das dir Geschenkte.

„Das Reich Gottes wird euch weggenommen
und einem Volk gegeben werden,
das die Früchte des Reiches Gottes bringt.“

– Matthäusevangelium –